Filtereinsätze Sichere und TÜV-geprüfte Rückhaltung von Schadstoffen durch Aktivkohle-Blockfilter - Made in Germany

Grundsätzlich besitzen die Filtereinsätze (Aktivkohle-Blockfilter) von Carbonit und Alvito ein vereinheitlichtes Maß. Folglich passen sie in die dazugehörigen Auftisch- und Einbaufiltersysteme der Serien Alvito AquaNEVO, Carbonit® SANUNO und Carbonit® Vario. Eine umfangreiche Hilfestellung zur Wahl des richtigen Filtereinsatzes finden Sie unter dem Punkt "Auswahlhilfe".

1–9 von 12 Ergebnissen werden angezeigt

Alles Wichtige zu Aktivkohlefilter (Filtereinsätze)

Einführung
Vergleich Modelle
Wichtige Unterschiede
Was wird gefiltert?
Filtereinsatz auswählen
Einführung

Filtereinsätze stellen das absolute Herzstück eines jeden Filtersystems dar. Mit ihnen steht und fällt der eigentliche Sinn und Zweck eines Wasserfilters. Neben einer Vielzahl an unterschiedlichen System und Philosophien zur Filterung und Reinigung von Wasser sind moderne Aktivkohle-Blockfilter aufgrund Ihres Leistungsspektrum nicht mehr Wegzudenken. Mehr Hintergrundinformationen zu Aktivkohle finden Sie weiter unten.

Darstellung Filtereinsatz mit zweiter Filterstufe

Je nach Fertigungsform und Anwendungsziel unterscheiden sich die verschiedenen Filtereinsätze in der Porenfeinheit der Aktivkohle, die zwischen 0,45 – 5,0 µm je nach Modell schwankt, dies hat großen Einfluss auf die Menge des Wasserdurchflusses pro Minute (auch je nach Modell zwischen ca. 2,0 – 7,0 Litern). Größere Poren in der Aktivkohle lassen nicht nur mehr Wasser in kürzerer Zeit hindurch sondern dementsprechend auch mehr Stoffe, so dass Filterpatronen mit großen Poren (~ 5,0 µm) mit einer zweiten nachgelagerten Filterstufe z.B in Form einer Hohlfasermembran im Inneren des Filtereinsatzes ausgestattet werden. Somit wird sichergestellt das Keime und Bakterien nicht doch durchrutschen können.

Vergleich Modelle

Filtereinsätze im Vergleich

Der Kern eines jedes Filterelements stellt ein hochwertiger gesinterter Aktivkohle-Block aus voranging Kokusnussschalen dar. Nachfolgend verdeutlichen wir die einzelnen Unterschiede:

Alvito Filtereinsätze

ca. 4.0 Liter/Minute *
Kapazität bis 8.000 Liter = ca 44 L/Tag **
Feinheit der Aktivkohle: 0,45 µm
Alvito-ABF_Primus-SDABF Primus SD
Bestellnummer: 311
49,90 EUR
Alvito-ABF_Primus-EMABF Primus EM
Bestellnummer: 313
59,90 EUR
+ EM-Keramik im Aktivkohleblock
Alvito-ABF_Primus-CLCABF Primus CLC
Bestellnummer: 312
69,90 EUR
+ EM-Keramik im Aktivkohleblock
+ Kalkschutz-Granulat im Inneren
ca. 7.0 Liter/Minute *
Kapazität bis 6.000 Liter = ca 33 L/Tag **
Feinheit der Aktivkohle: 1,5 µm
Feinheit Hohlfaser-Mebran: 0,15 µm
Alvito-ABF_Duplex-SDABF Duplex SD
Bestellnummer: 315
83,90 EUR
+ Hohlfaser-Mebran im inneren
filtert 99,999999% aller Bakterien

Carbonit Filtereinsätze

ca. 4.0 Liter/Minute *
Kapazität bis 8.000 Liter = ca 44 L/Tag **
Feinheit der Aktivkohle: 0,45 µm
Carbonit-NFP_PremiumNFP Premium
Bestellnummer: 250
39,50 EUR
Carbonit-EM_PremiumEM Premium
Bestellnummer: 251
63,90 EUR
+ EM-Keramik im Aktivkohleblock
ca. 7,0 Liter/Minute *
Kapazität bis 5.000 Liter = ca. 28 L/Tag**
Feinheit der Aktivkohle: 5,00 μm
Feinheit der Hohlfaser-Membran: 0,15 μm
Carbonit-IFP_PuroIFP Puro
Bestellnummer: 258
78,00 EUR
+ Hohlfaser-Mebran im inneren
filtert 99,999999% aller Bakterien
Carbonit-EM_PUROEM Puro
Bestellnummer: 262
92,90 EUR
+ Hohlfaser-Mebran im inneren
filtert 99,999999% aller Bakterien
+ EM-Keramik im Aktivkohleblock
ca. 1,8 Liter/Minute *
Kapazität bis 5.000 Liter = ca. 28 L/Tag**
Feinheit der Aktivkohle: 5,00 μm
Feinheit der Hohlfaser-Membran: 0,02 μm
Carbonit-IFP_UltraIFP ULTRA
Bestellnummer: 259
80,00 EUR
+ Hohlfaser-Mebran im inneren
filtert Bakterien und Viren

Betriebsdruck max. 6 bar; Betriebstemperatur 5° bis 40° C

* ungefährer Wasserdurchfluss pro Minute eines neuen Filtereinsatzes bei 4 bar Leitungsdruck

** Durchschnittliche Durchlaufkapazität bei Nutzung über 6 Monate

Wichtige Unterschiede

Aktivkohle ist nicht gleich Aktivkohle

Aktivkohle Filtermedien im Vergleich

Das Angebot an modernen und einfach zu montierenden Wasserfilter auf Aktivkohlebasis ist groß. Anbei ein paar hilfreiche Bilder damit Sie die Dimension unserer Geräte im Vergleich zur Konkurrenz besser einordnen können:

In Wasserwerken und in vielen Bereichen der Industrie sind Aktivkohlefilter heutzutage genauso Standard wie in zahlreichen Haushalten weltweit.

Besonders wichtig ist darauf zu achten, das Aktivkohle nicht gleich Aktivkohle ist. Je nach Herstellungsverfahren gibt es gewaltige Unterschiede in Filterleistung durch Schadstoffrückhaltung und Beständigkeit gegenüber Verkeimung. 

In Deutschland werden in der Breite unter Wasserfilter pauschal Tischkannenfilter verstanden, diese basieren meistens neben einem Ionentauscher-Granulat auch auf Aktivkohle. Allerdings aus loser geschütteter Aktivkohle, welche im Vergleich zu extrudierter (in eine Röhre gepresste) oder gesinterter (zusätzlich gebackener) Aktivkohle in Ihrer Fähigkeit dem Wasser Schadstoffe zuverlässig zu entnehmen weit unterlegen sind. Hersteller von Tischkannenfilter legen in erster Linie wert, auf die geschmackliche Verbesserung des Wassers.

Dies ist uns zu wenig! Besserer Geschmack und die sichere Entnahme von Schadstoffen lassen sich auch so günstig kombinieren.

1) Größe Aktivkohlefilterblock -  hier z.B. 3x grßer*

Auftisch Wasserfilter Vitalhelden versus normaler Wasserhahnfilter
Unsere Auftischfilter mit Aktivkohle-Blockfilter im Vergleich zu normalen Wasserhahnfilter. *Maße nur circa.

2) Herstellungsart: Gesinterter Aktivkohleblock versus z.B. loses Aktivkohle-Granulat

Auftisch Wasserfilter Vitalhelden versus klassischer Tischkannenfilter
Unsere Auftischfilter mit hochwertigem Aktivkohle-Monoblock im Vergleich zu klassischen Tischkannenfilter mit losem Aktivkohlegranulat. *Maße nur circa.
Gesinterter Aktivkohle-Blockfilter versus loses Aktivkohlegranulat
Hochwertiger gesinterter Aktivkohle-Block mit feinen Poren (0,45 µm) im Vergleich zu loser minderwertiger Aktivkohlegranulat, welches nur umspühlt wird. Auch Standwasser und potentielle Verkeimung stellen bei derartigen Modellen eine Problem dar.

Aktivkohlefilter im Vergleich

Auftisch Wasserfilter Vitalhelden versus Alternativen
Unsere Auftischfilter im Vergleich zu üblichen Alternativen. *Maße nur circa.
Was wird gefiltert?

Was wird gefiltert?

Wir wollen neben dem bestmöglichen Geschmack auch eine zuverlässige Rückhaltung von Schadstoffen, die unsere Wasserwerke nicht entfernen können. Daher setzen wir wissenschaftlich anerkannte hochwertige Filterpatronen der beiden deutschen Hersteller Alvito und Carbonit.

Beide setzen auf hochwertige Aktivkohle vorrangig aus Kokosnuss-Schalen mit optimalen Absorptionseigenschaften. Diese wird in einem aufwendigen Sinterverfahren zu einem festen Block gepresst und in einem speziellen Backprozess aktiviert. Die aktivierte Kohle besitzt nun auf allerkleinstem Raum eine enorme Anzahl feinster Poren und Kanäle.

Zum Vergleich:

Ein Kubikzentimeter Aktivkohle besitzt eine vergleichbare Fläche wie ein Fussballfeld. Somit wird auf kleiner Fläche die natürliche Tiefenfiltration simuliert.

Ihr vorhandener Leitungswasserdruck presst das Wassers immer frisch durch den Aktivkohlefilter und entnimmt somit die folgende Schadstoffe:

Chlor- und
Chlorabbauprodukte
Bakterien
Parasiten
Organische
Verbindungen
Medikamentenrückstände
Pestizide und
Pestizidrückstände
Partikel und
Schwebeteile
Schwermetalle
Asbestfasern

Monoblock-Aktivkohlefilter entnehmen u.a. kleinste Partikel (Sand, Kalk, Mikroplastik und Asbestfasern) aus dem Leitungssystem und befreien das Wasser nachweislich von giftigen Schwermetallen wie Blei oder Kupfer, Bakterien, Pestiziden, Chlor und Resten eines Chemie-Cocktails aus Pflanzenschutzmitteln, Arzneimitteln und Hormonen.

Entsprechende Leistungsnachweise haben wir hier...

Drei besondere Wirkungsweisen von Aktivkohlefilter

Diese Schadstoffrückhaltung funktioniert ganz ohne Chemie und ohne den Zusatz von Silber aufgrund von drei unterschiedlichen Wirkungsweisen von Aktivkohle:

Aktivkohle in Form eines gesinterten Monoblocks (Aktivkohle-Blockfilter) ist aufwendig herzustellen und mit gewöhnlicher loser oder nur extrudierter Aktivkohle nicht vergleichbar.

Lesen Sie hierzu auch die Ausführungen des Herstellers Alvito über das Filtervermögen von Aktivkohle.

Wichtig:

Das Besondere an dieser rein natürlichen Form der Wasseraufbereitung ist, das alle wichtigen Mineralien im Trinkwasser verbleiben. Das sorgt direkt für einen guten Geschmack.

Mechanische Wirkung

= Filterprinzip eines Siebs

Die mechanische Wirkung leitet sich aus der Filterfeinheit der Aktivkohle-Blockfilter ab. Sie bestimmt die Größe der Poren und Kanäle und somit werden alle Partikel zurückgehalten, die einfach nicht durch passen. Zum Beispiel: Sand, Schwebeteile, Rostpartikel, Asbestfasern oder Bakterien.

Katalytische Wirkung

= Filterung durch Umwandlung

Eine besondere Eigenschaft von aktivierter Kohle ist ihre katalytische Wirkung. Mit ihre werden das Desinfektionsmittel Chlor und diverse Chlorverbindungen wie CKWs und FCKWs entnommen.

Adsorptive Wirkung

= Filterung durch Aufnahme ähnlich eines "Ansaugeffekts"

Die Fähigkeit Stoffe an der Oberfläche anzulagern wird adsorptive Wirkung genannt. Diese ermöglicht der Aktivkohle anorganische und organische Stoffe, welche auch kleiner als die eigentlichen Poren und Kanäle sind, festzuhalten. Hierunter fallen Schwermetalle wie Blei oder Kupfer sowie Herbizide, Pestizide, Fungizide, Hormonrückstände, Medikamentenrückstände und geruchs- und geschmacksstörende Stoffe.

Wasser und Luft benötigen wir fortwährend, vergessen dabei allerdings wie wichtig die Elemente in guter Qualität für unsere ...

Filtereinsatz auswählen

Welcher Filtereinsatz ist der richtige für mich?

Die Wahl des richten Filtereinsatzes hängt von verschiedenen Faktoren ab, die immer auf ihre persönlichen Umstände abgestimmt sein sollten.

Eine Frage des Komforts: Wie wichtig ist es für Sie ihr Glas Wasser möglichst schnell gefüllt zu bekommen?

Je nach Bauform variiert die grundsätzliche Durchflussgeschwindigkeit von Filtereinsätzen und dies bestimmt wie schnell ein Glas, eine Karaffe oder ein Kochtopf gefüllt werden können. Orientierungswerte zur jeweiligen Durchflussmenge sind bei allen Filterpatronen mit angegeben und basieren auf einem standardmäßigen Leitungsdruck von 4 bar. Daher ist es ratsam vorab Ihren Leitungsdruck in Erfahrung zu bringen.

Welchen Leitungsdruck haben Sie in ihrem Haushalt?

Je nach Region schwankt der Versorgungsdruck in der Regel zwischen 3 und 6 bar. Ihr Wasserversorger kann Ihnen hierzu Auskunft geben oder Sie messen ihn einfach selbst. Dies können Sie entweder mit einem Manometer tun oder um zumindest einen ungefähren Wert ableiten zu können, können Sie auch auf folgende Weise ihren Leitungsdruck manuell ermitteln:
  1. Sie benötigen lediglich einen zehn Liter Wassereimer und eine Stoppuhr.
  2. Schrauben Sie nun den Strahlregler (Perlator / Sieb) an der Amartur ab. Achtung: Der Wasserstrahl kann nun stark spritzen!
  3. Stellen Sie den Eimer unter den Wasserhahn.
  4. Drehen Sie nun den Wasserhahn voll auf und starten gleichzeitig die Stoppuhr.
  5. Sobald der Eimer gefüllt ist stoppen Sie die Uhr.
  6. Als Orientierungswerte entsprechen ca. 25 Sekunden einem Wasserdruck von etwa 5 Bar und bei einer Zeit von ca. 40 Sekunden können Sie von ungefähr 3,5 Bar ausgehen.

Als Orientierungswerte können Sie von diesen Werten ausgehen:

25 Sekunden entsprechen einem Wasserdruck von etwa 5 Bar.

40 Sekunden entsprechen einem Wasserdruck von etwa 3,5 Bar.

Bei einem niedrigen Leitungsdruck von weniger als 3 bar sollte ein Filtereinsatz gewählt werden, der eine relativ hohe Durchflussgeschwindigkeit bietet. Passende Modelle: ABF Duplex SDIFP Puro oder EM Puro. Somit ist dieser entsprechend auch bei einem niedrigen Wasserdruck gut nutzbar. Mögliche Ursachen für niedrigen Durchfluss können auch sein:
  • Das Kaltwasser-Eckventil ist nicht vollständig aufgedreht.
  • Der Perlator bremst, daher sollte er für den Test abgenommen werden.
  • Manche Armaturen haben eingebaute Regler, so dass hierdurch auch eine Verlangsamung erzeugt werden kann. Diesen dann ggf. auf maximal stellen.

In welchem Millieu wird sich das Filtersystem befinden und wie groß ist Ihr Hygieneanspruch?

Unsere Aktivkohle-Blockfilter haben eine Porenfeinheit von ~ 0,45 µm. Dies ist in aller Regel ausreichend um die meisten Schadstoffe zuverlässig zu entnehmen. Allerdings gibt es auch extra Filtereinsätze mit einer zweiten Filterstufe in Form von Hohlfaser-Membranenfiltern welche besonders fein sind. Diese bieten somit eine größere Zuverlässigkeit bei der Filterung von Bakterien (Mikrofilration 0,15 μm) und Viren (Ultrafiltration 0,02 μm).

Auch sind Filtereinsätze mit Hohlfaser-Membranen sind insbesondere sinnvoll, wenn das Filtersystem regelmäßig Temperaturen von mehr als 25°C ausgesetzt ist. Dies kann der Fall, wenn Sie in der Küche z.B. eine Fußbodenheizung (bei einem Einbaufiltersystem unter der Spüle) haben oder das Auftischfiltersystem regelmäßiger Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Dies ist sicherlich auch eine Frage des Komforts, aber ab mehr als zwei Personen in einem Haushalt, empfehlen wir einen Filtereinsatz mit einem höheren Wasserdurchfluss damit beim Trinken nicht Stau gestanden werden muss.

Haben Sie sich für einen Einbaufilter entschieden und möchten das gesamte Kaltwasser filtern?

Bei Verwendung eines Einbaufiltersystems und der Benutzung der bestehenden Wasserarmatur (Einbauvariante C) ohne separater Armatur oder 3-Wege-Hahn, sollten Sie tendenziell einen Filtereinsatz mit höherem Wasserdurchfluss von ca. 7 Litern/Minute wählen. Da hierbei das komplette kalte Wasser gefiltert wird, ist es wesentlich komfortabler einen höheren Wasserdurchfluss zu haben.

Möchten Sie ihr Wasser durch die Anwendung eines Wasserwirblers zusätzlich verbessern?

Dann sollten Sie die Durchflussgeschwindigkeit des Filtereinsatzes passend zur Durchflussgeschwindigkeit des Wasserwirblers wählen. Bei den Wirblermodellen wird grundsätzlich zwischen 4 und 8 Liter Wasserdurchfluss unterschieden. Erfahren Sie hier mehr…

Möchten Sie Kalkablagerungen an Ihren Haushaltsgeräten reduzieren?

Der Filtereinsatz ABF Primus CLC wird durch Zugabe eines speziellen Kalkschutz-Granulat (CLC) hergestellt, so das dieser zur Reduzierung von Reinigungsaufwand und für einen zusätzlichen Schutz von Wasserkochern und Kaffeemaschinen eingesetzt werden kann. Dieser funktioniert rein physikalisch und entnimmt dem Wasser nicht wie üblich durch Ionentausch die kalkbildenden Mineralien (Calcium und Magnesium) und ersetz Sie durch Natrium, sondern verändert je nach Zusammensetzung des Wassers dessen Cluster und kann somit Kalkablagerungen reduzieren.

Erfahren Sie hier mehr über Kalk im Trinkwasser.

Möchten Sie ihr Wasser bereits durch den Filtereinsatz energetisieren?

 

Filtereinsätze mit dem zusätzlichen Vermerk “EM” für Effektive Mikroorganismen wurden extra mittels spezieller EM-Keramik im Fertigungsprozess erweitert. Somit ist eine Energetisierung des gefilterten Wassers bereits im Filtereinsatz möglich.

 

Sind Sie immer noch unentschlossen?

Für den Einstieg und bei entsprechendem Wasserdruck (ab 3 bar) empfehlen wir grundsätzlich die klassischen reinen Aktivkohlefilter APF Primus SD oder NFP Premium ohne viele Extras!

Klimaneutrale Website
© 2021 Eco Minds Media GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Ihr Warenkorb
Bitte drehen Sie Ihr Gerät, um die Website anzuzeigen
usermagnifierlistchevron-downarrow-rightcross-circle