Luftreiniger gegen Viren und Bakterien sorgen für gesunde Raumluft in frequentierten Innenräumen.

Viren und Bakterien treten nicht nur auf Oberflächen auf. Insbesondere in Räumlichkeiten, in denen sich viele Menschen aufhalten, befinden sich unterschiedliche Viren und Bakterien in der Luft. Diese können insbesondere bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem Krankheiten auslösen.

Aus diesem Grund macht ein Luftreiniger an Örtlichkeiten, an denen mehrere Menschen zusammenkommen, Sinn. Denn er trägt zu Gesundheit und Lebensqualität bei – auch wenn z.B. eine Wirksamkeit gegen aktuelle Viren wie etwa das Corona-Virus noch nicht durch Tests bewiesen wurde. Weiterlesen…

Banner-Förderung-Luftreiniger

1–6 von 22 Ergebnissen werden angezeigt

Raumluftreiniger gegen Viren und Bakterien: Das sollten Sie beachten

Viren und Bakterien kommen nahezu überall vor, sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen und werden erst unter dem Mikroskop sichtbar – weshalb sie auch als Mikroorganismen bezeichnet werden.

Was sind Bakterien?

Bakterien sind Kleinstlebewesen, die nur aus einer einzigen Zelle bestehen. Diese eine Zelle enthält alles, was das Bakterium zum Überleben benötigt: Hier wird das Erbgut gelagert und es können Eiweißbausteine hergestellt werden, die die Energieversorgung sicherstellen. Nicht alle Bakterien sind dabei schlecht bzw. gesundheitsschädlich. So sind z.B. in der Darmflora eines Menschen ebenfalls Bakterien zu finden. Diese sind jedoch gutartig und spielen eine zentrale Rolle innerhalb des Immunsystems.

Luftreiniger gegen Viren und Bakterien

Charakteristische Virenform hier 3D-Illustration eines Coronavirus (@ AltoClassic / istockphoto.com)

Was sind Viren?

Im Gegensatz zu Bakterien handelt es sich bei Viren nicht um Zellen, sondern um Partikel, die Infektionen auslösen können. Damit sind Viren auch keine eigenständigen Lebewesen, die sich selbst vermehren können, sondern benötigen einen Wirt, um zu überleben.

Wie verbreiten sich Viren und Bakterien?
  • Viren und Bakterien werden oft mittels Tröpfcheninfektion verbreitet. Insbesondere in Räumen, die schlecht belüftet sind und in denen mehrere Menschen aufeinandertreffen, ist die „Gefahr“ der Verbreitung erhöht.
  • Auch auf Oberflächen können sich die Erreger einige Zeit halten. Ideale Bedingungen für Viren, Keime und Bakterien sind eine hohe Oberflächen- und Luftfeuchtigkeit.
  • Mit einer bewussten Hygiene, regelmäßigem Lüften und der Desinfektion von Gegenständen und Oberflächen können Sie die Verbreitung von Viren und Bakterien bereits stark einschränken. Mit einem modernen Luftfilter können die Erreger effektiv und nachhaltig aus Ihren Räumen verbannt werden.

Wie lange überleben Viren und Bakterien?

Wie lange Viren, Bakterien und Keime außerhalb des menschlichen Körpers überleben können, hängt vor allem von der Art und Beschaffenheit der Oberfläche ab. Eine hohe Feuchtigkeit und Luftfeuchtigkeit bieten dabei gute Bedingungen für das Überleben des Erregers. So können etwa Grippeviren bis zu zwei Tage, Noroviren bis zu sieben Tage auf Oberflächen mit guten Bedingungen überleben. (Quelle)

Die Übertragung von Viren und Bakterien

Die Übertragung von Viren und Bakterien findet neben dem Kontakt über die Haut oder eine Schmierinfektion klassischerweise über die sogenannte Tröpfcheninfektion statt. Das bedeutet, dass beim Sprechen, Niesen oder Husten winzige Tröpfchen Speichel an die Raumluft abgegeben werden, wo sie sich weiter fortbewegen.

Die Übertragung von beispielsweise Krankheiten geschieht, wenn die feinen Tröpfchen in die Schleimhäute eines anderen Menschen gelangen. Überall dort, wo sich mehrere Menschen gleichzeitig aufhalten und die Luft zudem nicht richtig zirkulieren kann, kann die Ansteckungsgefahr erhöht sein. Dies ist beispielsweise in Arztpraxen, im Büro oder dem öffentlichen Nahverkehr der Fall. Zudem können sich einige Viren und Bakterien in schlecht belüfteten Räumen besonders gut vermehren.

Mit Luftreinigern die Luft von Viren und Bakterien befreien

Besonders effektiv ist es, Viren und Bakterien durch den Einsatz eines hochwertigen Luftfilters aus Ihren Räumen zu verbannen. Moderne Luftreiniger wie der AP 35 oder AP 40 Pro von IDEAL filtern mit einem ausgeklügelten Filtersystem chemische Verbindungen, molekulare Giftstoffe sowie feinste Partikel, zu denen auch Viren und Bakterien zählen, effektiv aus der Luft.

Dank mehrlagiger Filter wie HEPA- und Aktivkohlefiltersystem sind die Luftreiniger in der Lage, Partikel von wenigen Mikrometern Größe einzufangen und erreichen somit eine Reinigungsleistung von 99,99 %.

So funktionieren unsere Luftfilter gegen Viren und Bakterien

Das von IDEAL selbst entwickelte HEPA Luftfiltersystem ist mehrstufig aufgebaut. „HEPA“ steht dabei für „High Efficiency Particulate Arrestance“, also ein hochwirksames Auffangsystem für Partikel. Das fünf-schichtige Filtersystem filtert größere und kleinere Partikel, Moleküle sowie Gase aus der Luft.

Besonders ist dabei: Aufgrund sechs physikalischer Effekte (Trägheitseffekt, Diffusionseffekt, Elektrostatische Anziehung, Sperreffekt, Siebeffekt und Gravitationseffekt), die sich das Filtersystem zunutze macht, kann eine besonders gründliche Reinigung erzielt werden, bei der sogar kleinste Partikel mit einer Größe zwischen 0,1 und 0,3 µm (Mikrometern) aus der Luft gefiltert werden.

Nahansicht Struktur Vorfilter

Vorfilter

Der Vorfilter entfernt grobe Staubpartikel sowie menschliche- und Tierhaare und verlängert damit die Lebensdauer des gesamten Filtersystems. Der Filter lässt sich herausnehmen und ist waschbar.

Nahansicht HEPA-Filter

HEPA-Filter

Der HEPA-Filter befreit die Luft von nahezu 100% der Partikel, wie z.B. Viren und Bakterien, aber auch Allergieauslöser wie Staubmilben und Pollen sowie ultrafeine Partikel, die bis in die Lunge wandern können.

Nahansicht Aktivkohlefilter

Aktivkohlefilter

Der Aktivkohlefilter sorgt für die Filterung schlechter Gerüche sowie Rauch und Chemikalien. Im Herstellungsprozess wird Kohlenstoff solange erhitzt, bis er aushärtet und bricht. Die somit erzeugte Aktivkohle ist aufgrund ihrer größeren Oberfläche in der Lage, eine Vielzahl an Gerüchen, Dämpfen, usw. zu absorbieren und an sich zu binden, z.B. Zigaretten- und Kaminrauch, Küchengerüche, Stickoxide, Ozon, aber auch Wohngifte wie Formaldehyd. Darüber hinaus sind die Aktivkohlefilter von IDEAL speziell imprägniert, was auch die Wirksamkeit als Geruchsfilter deutlich erhöht und gefilterte Schadstoffe noch effektiver bindet.

Lesenswert: Welches Gerät ist für welche Raumgröße ideal?

Jeder Luftreiniger ist für eine bestimmtes Raumvolumen ausgelegt, daher sollte man vorher abklären welches Modell man benötigt. Erfahren Sie hier mehr zu den Hintergründen…

Tipps: So schützen Sie sich vor Viren und Bakterien

Desinfizieren:

Genauso wie Oberflächen bieten auch diverse Gegenstände einen optimalen Nährboden für Viren und Bakterien. Insbesondere an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, sollten Sie Oberflächen und Gegenstände regelmäßig und gründlich desinfizieren. Am Arbeitsplatz empfiehlt sich daher die Desinfektion von Türklinken, Lichtschalter, Tastatur und Maus, aber auch Badarmaturen und Tischen. Im privaten Bereich kann es zusätzlich sinnvoll sein, Schlüsselbund und Fernbedienung regelmäßig zu reinigen.

Desinfizieren gegen Viren und Bakterien

Eine gründliche Reinigung glatter Oberflächen kann schon einen großen Teil dazu beitragen, Innenräume vor Viren und Bakterien, vor allem in Tröpfchenform, zu schützen. (@BrianAJackson /istockphoto.com)

Hygiene:

Eine gute Hygiene ist das A und O, um sich effektiv vor Viren und Bakterien zu schützen. Indem Sie sich beispielsweise regelmäßig die Hände waschen und desinfizieren, können sie bereits einiges erreichen und die Übertragungswege von Viren und Bakterien unterbrechen, da diese meist zuerst mit den Händen in Kontakt kommen, bevor sie bei Unachtsamkeit an die Schleimhäute weitergegeben werden. Auch ist es sinnvoll, Stoffe wie Klamotten, Bettwäsche, etc. in regelmäßigen Abständen zu waschen. Besteht eine akute Viren- oder Bakteriengefahr, sollte der Waschgang bei Temperaturen von mindestens 60 Grad Celsius erfolgen.

Frische Luft:

Die Konzentration von Viren und Bakterien in der Raumluft können Sie durch regelmäßiges Lüften verringern. Damit ein möglichst hoher Luftaustausch stattfinden kann, sollten Sie Stoßlüften gegenüber einer längeren Kippstellung der Fenster bevorzugen. Beachten Sie dabei jedoch: Je nach äußeren Gegebenheiten und je nach Wohnlage gelangen durch das Lüften auch neue Schadstoffe, Allergene und andere Partikel in den Raum, wodurch sich die Qualität der Raumluft im Zweifelsfall eher noch weiter verschlechtern kann.

Gesunde Lebensweise:

Auch eine gesunde Lebensweise, zu der eine ausgewogene und gesunde Ernährung gehört, trägt durch die Stärkung des Immunsystems dazu bei, Viren und Bakterien abzuwehren. Die Vitamine A, B6, C, D, E stärken zusammen mit Zink, Eisen, Omega-3-Fettsäuren und anderen Nährstoffe in ausreichender Menge das Immunsystem. Zudem tragen Sport und regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, wenig Stress und ausreichend Schlaf positiv zur Funktion des Immunsystems bei.

Klimaneutrale Website
© 2021 Eco Minds Media GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Ihr Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

paperclipusermagnifiercrosslistchevron-downquestion-circlecross-circle