Luftreiniger Schlafzimmer Reine Luft für perfekte Regeneration.

Welcher Luftreiniger passt zu mir?
Unser Auswahlassistent Hilft

Das Schlafzimmer ist das Herzstück eines jeden Zuhauses. Dort finden wir Ruhe, Entspannung und Geborgenheit - Da wir vor allem im Schlaf wichtige Lebensenergie tanken, werden an die Luftreinigung im Schlafzimmer besondere Anforderungen gestellt. Warum deshalb nicht jeder Luftreiniger auch für das Schlafzimmer zu empfehlen ist, möchten wir gerne in diesem Beitrag erläutern…

Banner-Förderung-Luftreiniger

1–6 von 22 Ergebnissen werden angezeigt

Kriterien für professionelle Raumluftreiniger im Schlafzimmer

Der Alltag verlangt uns und unserem Körper sehr viel ab. Nicht für alle endet der Alltag, wenn die berufliche Arbeitszeit vorbei ist. Auch das Privatleben kann uns mit Hausarbeiten, Einkaufen oder Kinderbetreuung sehr fordern. Schließen wir deshalb abends die Schlafzimmertüre hinter uns, um schlafen zu gehen, freuen wir uns auf Ruhe und die wohlverdiente Erholung. Ein gesunder Schlaf ermöglicht es unserem Körper, sich zu regenerieren und neue Kräfte zu mobilisieren.

Was passiert mit unserem Körper, während wir schlafen?

Während des Schlafens verliert unser Körper durch das Bettklima viel Feuchtigkeit (ca. 0,5 bis 1,0 Liter), was auch die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöht. Neben Badezimmer, Küche und in Kellerräumen ist auch im Schlafzimmer eine erhöhte Luftfeuchtigkeit nachweisbar.

Luftreiniger im Schlafzimmer schützen Kinder vor Schadstoffen

Luftreiniger im Schlafzimmer schützen vor allem die jungen Organismen von den Jüngsten @Teresa Howes /pexels.de

Erhöhte Feuchtigkeitswerte begünstigen Schimmelbildung

Hohe Werte über 60 % relativer Luftfeuchtigkeit führen zur Bildung von Schimmel, deren Schimmelsporen wir über die Raumluft einatmen. Effektive Luftreiniger für das Schlafzimmer müssen also im Test nachweisen, dass sie auch Schimmelsporen aus der Raumluft beseitigen.

Hausstaubmilben tummeln sich gerne in unserer Bettwäsche

Die von uns durch nächtliche Ausdünstungen verbreitete Feuchtigkeit konzentriert sich vor allem in unserer Bettwäsche und der Matratze, wo sie mit unseren abfallenden Hautschuppen ein weiteres Problem verursachen. Für Hausstaubmilben schaffen wir ein perfektes Milieu, indem sie sich wohlfühlen und vermehren. Die Hausstaubmilbe an sich ist für uns harmlos, wenn sie auch durch ihre Krallen an Stoffen oder Textilien nur schwer zu beseitigen ist. 

Weitaus schlimmer sind die Folgen ihrer Exkremente, wodurch Menschen mit einer entsprechenden Allergiebereitschaft eine leichte bis schwerwiegende Symptomatik aufweisen können. Während die Hausstaubmilbe (Größe 0,1 mm) zu den Spinnentieren gehört und krabbelt, verbreiten sich die nur kleinen Partikel ihrer Exkremente (Größe 0,035 mm) über die Luft und werden eingeatmet. Bei bestehender Allergiebereitschaft des Körpers zu Hausstaubmilben, zeigen sich während oder nach der Nachtruhe folgende Symptome:

Leichte Symptomatik

  • Juckreiz
  • klarer Fließschnupfen
  • Niesanfälle
  • brennende, tränende und juckende Augen

Schwere Symptomatik

  • zunehmende asthmatische Begleiterscheinung
  • allgemeine Überempfindlichkeit der Bronchialschleimhaut
  • Husten
  • Schweratmigkeit
  • Atemnot

Schon die leichten Symptome können den erholsamen Schlaf vereiteln. Werden die Allergene von Allergikern fortgesetzt eingeatmet, sind auch schwerere Symptome möglich. 

Auch wenn Allergiker durch die Überreaktion ihres Immunsystems teilweise sehr intensiv auf manche Stoffe reagieren, ist auch für Nichtallergiker eine gesunde Raumluft im Schlafzimmer extrem wichtig. 

Viele Stoffe in der Raumluft und somit auch im Schlafzimmer, stören unser Wohlbefinden und können sogar gesundheitsschädlich sein. Gasförmige Ausdünstungen aus Wandfarben, Lacken, Möbeln, Fußbodenbelägen oder Teppichen lassen die Luftqualität im Schlafzimmer bedenklich sinken. Auch Nichtallergiker leiden unter einer hohen Staubbelastung in der Raumluft, von tief in die Lunge eindringenden Feinstaubpartikeln einmal ganz zu schweigen. 

Ein schönes und sauberes Schlafzimmer sagt nichts über die Raumluftqualität aus.

Luftreiniger im Schlafzimmer mit Nachtmodus

Ein flüsterleiser Nachtmodus sollte beim Luftreiniger im Schlafzimmer vorhanden sein, damit der Körper sich in der Nacht ausreichend erholen kann. @pexels.de

Ist regelmäßiges Lüften die Lösung?

Lüften ist ein praktikables Mittel, Feuchtigkeit aus Räumen abzuführen und verbrauchten Sauerstoff zu erneuern. Für Allergiker, welche auf pflanzliche Stoffe wie zum Beispiel Pollen reagieren, kann Lüften in der Blütezeit ihre Situation jedoch sogar verschlimmern. Aber auch viele Schadstoffe sind inzwischen Bestandteil unserer Außenluft geworden, sodass nicht immer nur „gute Luft“ von draußen herein kommt. Dieses Problem betrifft längst nicht mehr nur AllergikerInnen, vor allem Menschen, die in dicht besiedelten Städten leben, sind vor diesen Verunreinigungen auch in ihrem eigenen Zuhause nicht mehr sicher. 

Als effektives Mittel, eine gesunde und erholsame Raumluft im Schlafzimmer zu schaffen, helfen die „richtigen“ Luftreiniger. Mit „richtigen“ Luftreiniger wollen wird darauf hinweisen, dass ein Luftreiniger sorgfältig ausgewählt werden muss. Nicht jeder Luftreiniger erfüllt die Voraussetzungen, uns einen gesunden und erholsamen Schlaf zu ermöglichen.

Welche Eigenschaften muss ein Luftreiniger für das Schlafzimmer aufweisen?

Grundsätzlich muss bei allen Luftreinigern die Filtertechnik selbst kleinste Partikel aus der Raumluft entfernen können. Ein sehr breites Spektrum unterschiedlichster Partikelgrößen decken hocheffiziente Schwebstofffilter ab (HEPA-Filter H13 oder H14). Die HEPA-Filter (High-Efficiency Particulate Air Filter) können kleinste Partikel ab 0,1 Mikrometer zu über 99,9 % aus der Raumluft entfernen. Darunter fallen also auch die im Schlafzimmer vorkommenden Schimmelpilzsporen (Größe 0,3 bis 200 Mikrometer), sowie auch die Hausstaubmilbenpartikel (Größe 35 Mikrometer). 

Zudem werden natürlich auch alle anderen Partikel dieser oder höherer Größenordnung aus der Luft im Schlafzimmer entfernt. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Hausstaub
  • Feinstaub und andere lungengängige Stäube
  • Aerosole
  • Viren
  • Bakterien
  • Rauchpartikel
  • Allergene

Geräuschentwicklung eines Luftreinigers im Schlafzimmer

Für einen erholsamen Schlaf ist Ruhe sehr wichtig. Viele haben die berechtigte Sorge, ein Luftreiniger könnte mit seinem Betriebsgeräusch den Schlaf stören. Deswegen kommen für das Schlafzimmer nur Luftreiniger infrage, die einen speziellen Nachtmodus aufweisen können. Die Schalldruckpegel werden von den Herstellern in Dezibel (dB) angegeben, und niedrigere Werte stehen für leisere Luftreiniger.

  • 10 dB - weit entferntes Blätterrascheln
  • 20 dB - leise Atemgeräusche
  • 30 dB - eine flüsternde Unterhaltung
  • 40 dB - Geräusche in einer Bücherei
  • 50 dB - leise Radiotöne oder mittleres Vogelgezwitscher

Luftreiniger saugen die Raumluft an, leiten sie als Luftstrom durch die Filter und geben diese an der Reinluftseite wieder an die Raumluft ab. Dazu ist ein Elektromotor und Ventilator im Luftreiniger nötig. Beide Komponenten verursachen Geräusche. Ein hochqualitativer Luftreiniger hält diese jedoch auf einem Minimum und hat im Optimalfall einen „Nachtmodus“, der Ihnen einen erholsamen Schlaf garantiert. Im Test sind gute Luftreiniger leiser als die günstigeren Modelle.

Dazu müssen speziell ausgewählte Komponenten verwendet werden, um das Betriebsgeräusch zu senken. 

Luftreiniger im Test: Nachtmodus für einen erholsamen Schlaf

Besonders gut im Test schneiden für das Schlafzimmer Luftreiniger ab, die speziell einen Nachtmodus besitzen. Dadurch wird die Umdrehungszahl des Motors gesenkt, sodass Geräuschpegel unter 25 dB möglich sind. Damit sinkt dann auch die Durchsatzmenge der Luft, wodurch eine längere Betriebszeit erforderlich wird. Da Luftreiniger auch für den Dauerbetrieb ausgelegt sind, spielt es jedoch keine gravierende Rolle. 

Ist der Luftreiniger leise genug, sodass er Ihren erholsamen Schlaf nicht stören kann, nicht im Schlaf stören kann, spielt die Betriebsdauer nur noch eine untergeordnete Rolle. Je nach Art der Luftbelastung, kann sogar ein permanenter Betrieb zu empfehlen sein (zum Beispiel bei gasförmigen Ausdünstungen aus Möbeln bei Luftreinigern mit zusätzlichem Aktivkohlefilter).

Welche Leistung braucht ein Luftreiniger im Schlafzimmer?

Ein Luftreiniger kann nur effektiv arbeiten, wenn er auch das Luftvolumen in dem Raum gefiltert bekommt. Entgegen der groben Flächenempfehlungen in Quadratmetern, liefert die Luftdurchsatzmenge (Kubikmeter je Stunde m3/h) detailliertere Leistungsdaten. Grundsätzlich gilt als Faustformel für Luftreiniger, den Luftinhalt eines Raumes in 30 Minuten mindestens einmal filtern zu können. Dies bedeutet zum Beispiel für einen 60 m2 großen Raum mit 2,50 Meter Deckenhöhe 150 m3 Luftvolumen, wozu ein Luftreiniger eine Mindestleistung von 300 m3/h benötigt. Eine höhere Leistung ist vorteilhaft, wenn dabei das Betriebsgeräusch nicht zu laut ist. 

Lesenswert: Welches Gerät ist für welche Raumgröße ideal?

Jeder Luftreiniger ist für eine bestimmtes Raumvolumen ausgelegt, daher sollte man vorher abklären welches Modell man benötigt. Erfahren Sie hier mehr zu den Hintergründen…

Wir empfehlen zum Beispiel den AP 35 oder AP 40 Pro von IDEAL. Die Geräte eignen sich perfekt für Raumgrößen zwischen 25 und 45 m2 bzw. 30 und 50 m2.

Ausstattung

Praktisch alle Luftreiniger haben mehrere einstellbare Regelstufen, die besonders im Schlafzimmer wichtig sind. Hier dürfen es dann auch gerne mehr als zwei oder drei sein, damit der Geräuschpegel differenzierter auszuwählen ist. Je nach Art der Luftbelastung bieten sich im Schlafzimmer zwei Anwendungsmöglichkeiten an. 

Bei Luftbelastungen, deren Ursprung außerhalb des Schlafzimmers liegt, kann ein Luftreiniger diese mit einem zeitlich begrenzten Einsatz aus der Raumluft entfernen. Sind Fenster und Schlafzimmertüre danach geschlossen, besteht auch kaum Gefahr, dass eine erhöhte Konzentration belasteter Luft wieder in die Schlafzimmerluft nachströmt. 

Tipp für einen regenerativen Schlaf:
Wir empfehlen, ca. 1 Stunde vor dem Schlafengehen den Luftreiniger einzuschalten, damit er beim Schlafen gar nicht mehr in Betrieb sein muss.

Bei Luftbelastungen, die im Schlafzimmer selbst entstehen (zum Beispiel gasförmige Schadstoffe oder Allergene durch Milben), ist ein permanenter nächtlicher Betrieb angeraten.

Ein wichtiges Ausstattungsmerkmal für Luftreiniger im Schlafzimmer ist eine Timer- Funktion. Sie ermöglicht Einschaltzeit und Betriebsdauer vorzuwählen, selbst in Abwesenheit. Damit ist es möglich, zum Beispiel vor dem Schlafengehen automatisch die Raumluft schon zu reinigen. Genauso kann ein Luftreiniger aber auch durch einen Timer, nachts nur 90 Minuten die Raumluft reinigen und schaltet sich dann ab.

Tipps für Luftreiniger im Schlafzimmer

Für besonders Gehörempfindliche ist es oft schwer, einen geeigneten Luftreiniger für das Schlafzimmer zu finden. Wie schon erwähnt, sollten sie besonders auf die Lautstärke in Dezibel und einen verfügbaren Nachtmodus achten.

Position beachten:

Luftreiniger besitzen meistens eine Ansaug- und die Reinluftseite. Diese sind offen, damit die Luft in den Luftreiniger hinein und wieder hinaus kann. In diese beiden Richtungen verbreitet sich auch am lautesten der Schall. Oft reicht es schon, einen leisen Luftreiniger in eine andere Richtung zu drehen.

Schall erzeugt zudem Vibrationen (Resonanz), die auch als Geräusch wahrgenommen werden können. Ein Luftreiniger auf glattem und hartem Boden wird immer ein wenig lauter sein, als wenn er auf einem Teppich steht. Durch einen Teppich wird der Luftreiniger vom Untergrund entkoppelt, was aber auch mit Gummifüßen erreichbar ist. 

Große Luftreiniger stehen in der Regel auf dem Boden, kleinere Geräte finden mitunter auch auf einer Kommode oder einem Tisch Platz. Stört Sie das Geräusch und der Luftreiniger steht auf ungefähr gleicher Höhe wie Ihr Bett, stellen Sie ihn auf den Boden. Er wird dann merklich leiser sein. 

Sie können auch verschiedene Plätze für den Luftreiniger im Schlafzimmer einem Test unterziehen. Manchmal sind einige Plätze deutlich leiser als andere, je nachdem, wie sich der Schall im Raum verteilt.

Quietscht, rappelt oder brummt Ihr Luftreiniger, ist von einem Defekt auszugehen. Quietschen zeugt von einem Lagerschaden, der zum Beispiel durch Rost an der Antriebswelle entstehen kann. Gerät der Luftreiniger im Betrieb in eine Vibration oder rappelt sogar, ist von einer Unwucht des Ventilators auszugehen. Wird er mit dieser Unwucht länger in Betrieb genommen, folgt danach zudem ein Lagerschaden. Solche Defekte kann der Service oder Kundendienst innerhalb der Garantiezeit kostenlos beheben bzw. einen Gerätetausch veranlassen.

Jetzt Ratgeber sichern und
Vitalheld werden!

Erhalten Sie mit Anmeldung für unseren Newsletter einen exklusiven Einstiegsratgeber in das Thema Wasser und Filterung - und zwar komplett kostenlos. Lernen Sie mehr über unsere spannenden Themen und erhalten Sie besondere Angebote in unserem Newsletter!


    * Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum oder direkt im Newsletter.
    Klimaneutrale Website
    © 2021 Eco Minds Media GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
    Ihr Warenkorb

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

    paperclipusermagnifiercrosslistchevron-downarrow-rightcross-circle