Lebendiges Wasser findet sich, in natürlicher Form, an Wasserfällen und Quellen. @amriphoto / istockphoto.com

Totes Wasser oder lebendiges Wasser - Was steckt dahinter?

Vitalhelden Redaktion
Aktualisiert: 12. August 2021
Lesedauer: 3 Minuten

Viele Menschen trinken Wasser aus der Leitung, andere bevorzugen aufbereitetes Mineralwasser. Einige ziehen dabei Sprudelwasser vor, andere freuen sich über stilles Wasser. Doch was hat es mit totem und lebendigem Wasser auf sich? Ist das Eine gesünder als das Andere? Oder ist Wasser gleich Wasser?

Manche Menschen sehen im Wasser mehr als nur ein Element. Es könnte sein, dass neben der chemischen Zusammensetzung unseres Wassers auch die physikalische eine Rolle spielt. Aus diesem Grund kann folgendermaßen zwischen gesundem, lebendigen Wasser, das aus Quellen kommt und eine energetisch-dynamische Struktur aufweist und ungesünderem, totem Wasser mit einer unvollendeten Struktur unterschieden werden.

Was ist lebendiges Wasser?

Lebendiges Wasser ist energetisch aufgeladen und materiell feinstverteilt, man nennt dies kolloidal [1]. Laut einigen Forschern hat Quellwasser eine schöne und rhythmische Kristallbildung, während Leitungswasser unvollendete Strukturen aufweisen soll [4].

Was ist totes Wasser?

Früher gab es Wassertürme, die heute leistungsfähigen Pumpen gewichen sind. Die Druckerhöhung des Wassers von 2.5 auf über 4 bar hat die energetisch-dynamischen Strukturen des Wassers zerstört. Die Kolloideigenschaft des Wassers sowie das Nullpunktenergiepotenzial werden unter dem Druck zerstört.

Das Problem an totem Wasser ist, dass das Schwingungsniveau sich erheblich reduziert hat und Verkeimungen schneller auftreten können. Auch geschmacklich ist ein Unterschied zu bemerken, was viele Menschen vielleicht eher zur Flasche Mineralwasser greifen lässt [1].

Ist totes Wasser gesundheitsschädlich?

Die Theorie besagt, dass das Herz die fehlenden Eigenschaften des toten Wassers durch vermehrte Aktion ausgleichen muss. Dies folglich eine höhere Belastung des Körpers zur Folge hat. Des Weiteren gehen Experten davon aus, dass auch viele Stoffwechselkrankheiten auf dem toten Wasser basieren.

Der Stoffwechsel würde basierend auf den inneren Gesetzen des lebendigen Wassers besser funktionieren. Fehlen diese Gesetze und Strukturen, so muss der Körper enorme Kräfte aufwenden, um den Stoffwechsel auf andere Art wiederherzustellen. Zudem kann der Körper ein nicht vorhandenes Energiepotenzial auch nicht beleben.

Stoffe lagern sich daher schneller ab und es kann zu Verstopfungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen kommen, was in dem Fall dann schädlich für den Menschen sein kann [1].

Wasserwirbler und Vitalisierer zur Erzeugung von lebendigem Wasser

Wenn man die chemische Zusammensetzung unseres Trinkwassers verändern kann, indem man bestimmte Stoffe aus dem Wasser filtert, dann kann man auch die physikalische Struktur verändern. Von der Natur aus fließt das Wasser über Steine, durch Bäche und Flüsse. Es weist viele Wirbel und Mikrowirbel auf.

Gute wirbeltechnische Geräte greifen die natürlichen Vorgänge auf und geben dem Wasser in genau definierten Bahnen und Geschwindigkeiten kleine Wirbelbewegungen. Bei professionellen Geräten wird dem Wasser so eine gewisse Dynamik wiedergegeben und alte Cluster werden aufgelöst und neu definiert [2].

Auch Wasservitalisierer haben den Zweck, dem Trinkwasser eine gewisse energetische Dynamik und elementare Kraft wiederzugeben. Sie funktionieren mit Permanentmagneten und Bergkristallen. Laut Herstellern schmeckt vitalisiertes Wasser besser und die Haftbarkeit von Kalk wird reduziert. Das Ganze funktioniert ohne Strom und ohne Chemie, ist wartungsfrei und ohne Folgekosten [3].

Fazit - Lebendiges Wasser als alternative Form der Wasseraufbereitung legitim

Für alle die daran glauben das Wasser mehr als nur die chemische Formel H2O ist und auch über physikalische Eigenschaften verfügt, ist die Bezeichnung totes oder lebendiges Wasser ein nachvollziehbarer Begriff. Das Gebiet der physikalischen Wasseraufbereitung steht nach wie vor am Anfang und muss sich der klassischen Lehre beugen.

Allerdings ermöglicht moderne Technik mittlerweile Nachweise zu erbringen und derartige Eigenschaften des Wassers messbar zumachen. Des Weiteren gibt es auch einfach viele Menschen die spüren, das physikalisch belebtes Wasser (z.B. durch Verwirbelung) gut schmeckt und gut tut.

Quellen & Weiterführende Informationen
Fehler entdeckt?



    [wpgdprc "Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden."]
    Vitalhelden Redaktion
    Wir von Vitalhelden.de sind ein Team von Gesundheits- und Wasser-Enthusiasten. Bereits seit vielen Jahren beschäftigen wir uns mit dem wichtigsten Element dieser Erde und seiner schier endlosen Faszination. Mit dieser Webseite möchten wir durch Ratgeberartikel, Anleitungen und Tipps allen dabei helfen, mehr über das Thema Wasser zu lernen und besseres Trinkwasser zu genießen.

    Verwandte Artikel

    Klimaneutrale Website
    Vitalhelden.de Onlineshop und Infoportal rund um Technologien für ein gesundes Zuhause Anonym hat 4,93 von 5 Sternen 631 Bewertungen auf ProvenExpert.com
    © 2021 Eco Minds Media GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
    Ihr Warenkorb

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

    usermagnifiercrosschevron-downchevron-leftchevron-rightcross-circle