Wasseraufbereiter

Final Check offen

Laut Empfehlung von Medizinern sollte ein Erwachsener täglich ungefähr 2 Liter Flüssigkeit aufnehmen. Wer gesund und fit bleiben will, bevorzugt Getränke ohne Zucker oder Süßstoffe. Viele trinken täglich Mineralwasser. Wesentlich kostengünstiger und umweltfreundlicher ist es, Leitungswasser zu trinken. Manche halten das für ungesund. Andere verzichten, weil das Leitungswasser in manchen Regionen unseres Landes einen unangenehmen Geschmack oder Geruch hat. Wenn Sie Ihr Leitungswasser gezielt aufbereiten, können Sie jederzeit sicher sein, dass Sie reines und wohlschmeckendes Wasser konsumieren. Sie wollen wissen, ob ein Wasseraufbereiter für Zuhause sinnvoll ist und wie er funktioniert? Wir haben alle wichtigen Informationen zu diesem wichtigen Thema für Sie zusammengestellt.

Was Sie als Verbraucher über Trinkwasserverordnung und Trinkwasserqualität wissen müssen

Bestimmt haben Sie diesen oder einen ähnlichen Satz schon einmal gehört oder gelesen: “Das Trinkwasser in Deutschland ist das am gründlichsten überprüfte Lebensmittel.” Andererseits gibt es in der Presse oder im TV hin und wieder Meldungen über verunreinigtes Trinkwasser. Unter anderem wurden im aufbereiteten Trinkwasser bereits mehrfach Spuren von Pflanzenschutzmitteln, Medikamentenrückstände oder andere bedenkliche Stoffe nachgewiesen. Wie passt das zusammen?

Das Trinkwasser, das aus unseren Wasserhähnen fließt, wurde zuvor in einem der etwa 6.000 deutschen Wasserwerke sorgfältig aufbereitet. Nach dem technisch aufwendigen Aufbereitungsprozess des Grund- oder Oberflächenwassers wird die Trinkwasserqualität im Labor des Wasserwerkes regelmäßig analysiert. Welche Qualitätsmerkmale Trinkwasser in Deutschland aufweisen muss, schreibt die Trinkwasserverordnung vor. Um sicherzustellen, dass das Trinkwasser keine gesundheitsschädlichen mikrobiologischen oder chemischen Bestandteile enthält, definiert die Trinkwasserverordnung für eine Reihe von Stoffen Höchstkonzentrationen. Diese beruhen auf Erfahrungswerten von Fachleuten. Sie gehen davon aus, dass bei Einhaltung dieser Werte keine gesundheitsgefährdende Wirkung vom Trinkwasser zu erwarten ist.


Dass diese Grenzwerte vom Wasserwerk eingehalten werden, darauf können Sie vertrauen. Doch was ist mit anderen Stoffen, die in das Wasser gelangen können, aber in der Trinkwasserverordnung nicht aufgeführt sind? Eine Ausweitung der Analysen würde die Labore der Wasserwerke technisch und finanziell hoffnungslos überfordern. Als Verbraucher sollten Sie also wissen, dass Ihr Leitungswasser möglicherweise Stoffe enthalten könnte, die Ihrer Gesundheit abträglich sind. Hinzu kommt die Gefahr, dass das Wasser mit seinem ausgezeichneten Lösungsvermögen auf dem langen Weg vom Wasserwerk bis zu Ihrem Wasserhahn mit diversen Stoffen in Berührung kommt. Ablagerungen an Rohrwänden können sich ablösen, an undichten Stellen des Rohrleitungssystems können Sand oder Rostteilchen vom Wasser aufgenommen und weiter transportiert werden. Solche unerwünschten Partikel sind keine Gefahr für die Gesundheit, können aber Schaden anrichten, wenn sie in Ihre Badarmatur oder in Ihre Waschmaschine gelangen.

Welche Vorteile bietet ein Wasseraufbereiter für Trinkwasser?

Wollen Sie auf der sicheren Seite sein, bietet sich ein Wasseraufbereiter für Trinkwasser als effektive Lösung an. Der Handel hält eine Auswahl von Filtersystemen bereit, die für den Einsatz im Bad oder in der Küche eines privaten Haushalts sehr gute Dienste leisten. Diese Wasseraufbereiter sind kostengünstig. Alle Modelle können Sie selbst montieren. Die Installation erfordert wenig Zeit. Die einzelnen Wasseraufbereiter für Leitungswasser unterscheiden sich in der Art der Installation und in der Filterwirkung. Damit Sie den Wasseraufbereiter für Ihre Küche oder Ihr Bad auswählen, der in jeder Hinsicht zu Ihren Preisvorstellungen und zu den individuellen Gegebenheiten in Ihrem Zuhause passt, erläutern wir Ihnen die wichtigsten Merkmale.

Wie können Sie zu Hause Wasser aufbereiten?

Jederzeit über reines Wasser zu verfügen, ist bis heute für viele Menschen keine Selbstverständlichkeit. Im Laufe von Jahrhunderten entwickelten die Menschen eine Reihe von Technologien, um Wasser zu filtern. Ein sehr altes Verfahren, das auch heute noch zum Einsatz kommt, ist die Wasserfilterung mit Aktivkohle.

Tischkannen-Wasserfilter
herkömmlicher Tischkannenfilter

Aktivkohlefilter

Das ausgezeichnete Filtervermögen haben Menschen bereits vor Jahrhunderten – vermutlich durch einen glücklichen Zufall – entdeckt. Um Aktivkohle herzustellen, werden Kokosnussschalen, Harthölzer, Steinkohle oder andere kohlenstoffhaltige natürliche Materialien verkokt. Das heißt, diese Materialien werden unter Ausschluss von Sauerstoff thermisch behandelt. Bei diesem Prozess ordnen sich die Kohlenstoffatome auf Gitterebenen an, die unregelmäßig verschoben sind. Dadurch bilden sich winzige Hohlräume. Mit hohen Temperaturen und Wasserdampf lassen sich diese Poren ausweiten.

Nach dieser Aktivierung entsteht ein Kohlegranulat mit einer großen inneren Oberfläche. Die Poren und die riesige Oberfläche der Aktivkohle ermöglichen die erstaunliche Filterwirkung der Aktivkohle. Die innere Oberfläche eines Filtereinsatzes, wie er in einem handelsüblichen Wasseraufbereiter enthalten ist, hat eine Dimension, die der Größe von mehr als fünf Fußballfeldern entspricht. Es wurde bisher noch kein vergleichbares Material gefunden, das eine ähnlich große innere Oberfläche und effektive Filterwirkung besitzt.

Umkehrosmose

Wesentlich jünger ist die Technologie der Umkehrosmose, die ebenfalls zum Wasser Aufbereiten genutzt wird. Bei diesem Verfahren wird das zu reinigende Wasser mit hohem Druck durch eine halbdurchlässige Membran gepresst. Die Öffnungen dieser Membran haben so geringe Abmessungen, dass lediglich die winzigen Wassermoleküle passieren können. Alle anderen Partikel, Moleküle oder Ionen von Mineralien, die im Wasser gelöst sind, werden auf diese Weise herausgefiltert. Wasser, das mittels Umkehrosmose gereinigt wurde, ist besonders rein.

In einschlägigen Foren wird häufig darüber gestritten, ob die Umkehrosmose oder die Wasseraufbereitung mit Aktivkohlefiltern die bessere Methode sei. Obwohl Osmosewasser so rein ist, hat es einige Nachteile. Laut Empfehlung von Fachleuten sollte Trinkwasser einen pH-Wert von 7,0 – 8,5 aufweisen. Wasser, das mittels Umkehrosmose gewonnen wird, hat einen niedrigeren pH-Wert (~ 6). Das heißt, dieses Wasser ist eine schwache Säure, die bei lang andauernder Einwirkungszeit die Oberflächen von Metallrohrleitungen schädigen kann. In der Praxis zeigt sich, dass Osmosewasser manchen Menschen nicht gut bekommt.

Ein weiterer Nachteil der Umkehrosmose besteht darin, dass nicht nur schädliche chemische Verbindungen, sondern auch wertvolle Mineralien aus dem Trinkwasser herausgefiltert werden. Diese braucht der menschliche Organismus, damit alle Organe optimal funktionieren. Fehlen diese Mineralien im Trinkwasser, muss der Mensch sie über spezielle Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Lesenswert: Mehr zu den einzelnen Vor- und Nachteilen einzelner Filtertechnologien erfahren Sie in diesem Vergleich.

Tipps für den Kauf eines Wasseraufbereiters

Der einschlägige Fachhandel bietet Wasseraufbereiter für Zuhause in großer Auswahl an. Ganz gleich, ob Sie sich für die Umkehrosmose oder für ein Filtersystem mit Aktivkohle entscheiden – in jedem Falle sollte Qualität bei Ihrer Kaufentscheidung oberste Priorität haben. Schließlich geht es beim Wasser Aufbereiten um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Wir empfehlen Ihnen Produkte, die in Deutschland entwickelt und hergestellt werden. Besonders hochwertige Wasseraufbereiter für Trinkwasser bieten Ihnen die Firmen Carbonit und Alvito an.

Wasseraufbereiter ‘Made in Germany’

Carbonit gilt als Marktführer im Bereich der Wasseraufbereitung. Seit 1997 entwickelt und produziert Carbonit Wasserfilter, die sich durch hohe Filtrationsleistung und Zuverlässigkeit auszeichnen. Das Familienunternehmen ist Inhaber internationaler Patentrechte für gesinterte Aktivkohleblockfilter. Zu den Kunden von Carbonit zählen neben privaten Haushalten renommierte Unternehmen im Bereich der Pharmazie, Kosmetikhersteller und Lebensmittelproduzenten. Sie alle vertrauen beim Wasser Aufbereiten auf die TÜV-geprüfte Qualität der Filtersysteme von Carbonit.

“Achtsam Leben” ist das Motto von Alvito. Im Sortiment dieser Firma finden Sie viele Produkte, die für die Gesundheit der Menschen und für den sorgsamen Umgang mit unserer Umwelt von Bedeutung sind. Dazu gehören beispielsweise Wasseraufbereiter mit einer großen Auswahl von Filterpatronen, Wasservitalisierer und Wasserwirbler.

Auftischwasserfilter oder Untertischinstallation? Sie haben die Wahl

Wasseraufbereiter für die Küche oder das Bad lassen sich auf unterschiedliche Weise installieren. Erfahren Sie mehr über die Vorzüge und Nachteile der verschiedenen Typen.

Welche Vorteile bieten Auftisch-Wasseraufbereiter?

Einsteiger entscheiden sich gerne für Auftischwasserfilter, weil diese kostengünstig sind und die Nachrüstung bereits bestehender Sanitäranlagen ermöglichen. Diese Wasseraufbereiter für Zuhause eignen sich für Küche und Bad gleichermaßen. Sie stehen direkt neben dem Wasserhahn auf dem Waschbecken oder neben der Spüle. Der Wasseraufbereiter für Leitungswasser wird einfach an den vorhandenen Wasserhahn angeschlossen.

Auftischfilter
Auftischsystem direkt am Wasserhahn angeschlossen

Platzsparende Einbau-Wasseraufbereiter für die Küche

Im Vergleich zum Auftischfilter sind Einbaufilter etwas teurer. Die Untertisch-Installation ist deutlich zeitaufwendiger. Die Vorteile dieser Installation liegen auf der Hand: Die Filteranlage ist unter dem Waschbecken beziehungsweise unter der Spüle verborgen. Das sieht eleganter aus und spart wertvollen Platz auf der Arbeitsplatte oder auf dem Waschbecken. Legen Sie auch in der Küche und im Bad großen Wert auf ästhetische Lösungen, wird Ihnen diese Variante gefallen.

Untertisch Wasserfiltersystem

Das Wasseraufbereiter-Herzstück

Für die Qualität der Reinigung ist eine professionelle Filterpatrone essentiell. Unsere beiden deutschen Top-Marken Alvito und Carbonit führen hierzu Aktivkohle Blockfilter in jedes System ob Auftisch oder Untertisch passen. Diese Filtereinsätze halten alle gängigen Schadstoffe zurück, so z.B. die beiden günstigen Standardpatronen:

Montage und Wartung des Waseraufbereiters

Um einen Auftischwasserfilter zu montieren, müssen Sie lediglich den mitgelieferten Adapter am Wasserhahn befestigen und das Umlenkventil anzuschrauben. Anschließend öffnen Sie den Wasserhahn, um das Filtergehäuse zu entlüften. Die Installation eines Untertisch-Wasseraufbereiters kostet etwas mehr Zeit , ist aber auch für Heimwerker kein Problem. Wie Sie die Wasserschläuche und Halterungen zu befestigen haben, entnehmen Sie der beigefügten Montageanleitung.

Besonders sorgfältig müssen Sie bei der Wartung sein. Im Wasserfilter können sich Keime oder Bakterien ansiedeln, die sich im feuchten Milieu vermehren. Darum müssen die meisten Filterpatronen nach sechs Monaten durch neue Einsätze ausgetauscht werden. Bei einigen Modellen verkürzt sich das Wartungsintervall auf vier Monate. Beachten Sie unbedingt die Wartungshinweise des Herstellers und führen Sie die erforderlichen Wartungsarbeiten gewissenhaft aus, um kein Risiko einzugehen.

Wasseraufbereiter für Leitungswasser kaufen – eine kluge Entscheidung

Mit einem hochwertigen Wasseraufbereiter in der Küche können Sie ihr Trinkwasser in Zukunft noch mehr genießen. Das gefilterte Wasser sieht nicht nur klar aus, es ist in jeder Hinsicht perfekt. Dieses Wasser hat einen frischen Geschmack und Sie müssen sich keine Sorgen mehr machen, dass Sie oder ihre Familienangehörigen mit dem Leitungswasser unerwünschte Stoffe aufnehmen könnten. Die Anschaffung eines Wasseraufbereiters ist eine gute Investition in Ihre Gesundheit, die die Lebensqualität Ihrer Familie spürbar steigert.

Verwandte Artikel

Trinkwasserfilter

Trinkwasserfilter garantieren gesundes und leckeres Trinkwasser und ermöglichen einen umweltfreundlichen und günstigen Umgang mit dem flüssigen Element. Kein Wunder also, dass die Geräte in aller Munde sind und sich immer mehr Menschen einen Trinkwasserfilter kaufen. Ob Sie sich nun auch ...
Weiterlesen …

Aktivkohlefilter Wasser

Aktivkohlefilter Wasser - hochwertige Qualität beim Experten kaufen Mit Hilfe von Aktivkohle können Sie Ihr Wasser einfach und effizient von einer Vielzahl von Schadstoffen und Fremdkörpern befreien. Hierzu zählen nicht nur Sand und Rost, sondern auch Arzneimittelrückstände, Chlor oder Schwermetall-Ionen ...
Weiterlesen …

Wasserreiniger für Trinkwasser

Seit Jahren wächst die Zahl der Haushalte, die Wasserreiniger verwenden. Andere meinen, das wäre nicht nötig, weil die Trinkwasserqualität in Deutschland sehr hoch sei. Tatsächlich durchläuft unser Leitungswasser einen sehr aufwendigen Aufbereitungsprozess und wird regelmäßig auf mikrobiologische oder chemische Verunreinigungen ...
Weiterlesen …

Wie wähle ich den richtigen Filtereinsatz?

Wie wähle ich den richtigen Filtereinsatz? Die Wahl des richten Filtereinsatzes hängt von verschiedenen Faktoren ab, die immer auf ihre persönlichen Umstände abgestimmt sein sollten. Eine Frage des Komforts: Wie wichtig ist es für Sie ihr Glas Wasser möglichst schnell ...
Weiterlesen …

Wasserfilter ohne Silber

Viele Hersteller preisen Tischkannenfilter an, welche mithilfe von Aktivkohle Ihr Trinkwasser gesünder und wohlschmeckender machen sollen. Damit sich in Filter jedoch keine Keime verbreiten, wird diesem oft Silber beigesetzt, welches wiederum in Ihr Wasser gelangt. Ob dies ein Problem darstellt ...
Weiterlesen …

Wasserfiltergeräte

Ein Wasserfilter ist ein Gerät, dass Sie selbst montieren können. Dieser kleine Mühe lohnt sich. Sie bekommen wohlschmeckendes Wasser und können sicher sein, dass Sie und Ihre Familienangehörigen beim Trinken keine gesundheitsschädlichen Stoffe aufnehmen. Worauf Sie beim Kauf eines Wasserfiltergeräts ...
Weiterlesen …

Wasserfilter Maschine

Wer sich beim Thema gesundes Wasser nicht auf andere verlassen will, nutzt eine Wasserfiltermaschine, die wohlschmeckendes Wasser liefert, das keine unerwünschten Stoffe enthält. Wir liefern Ihnen die Informationen, die Sie für den Kauf einer Wasserfilter Maschine für Ihr Zuhause benötigen ...
Weiterlesen …

Wasserfilter Küche

Die Küche ist einer der zentralen Orte unseres Lebens. Wie wäre es daher mit einem Wasserfilter für Ihre Küche? Ein Wasserfilter verleiht nicht nur Ihrer Küche einen besonderen Touch, sondern er ist auch eine Anschaffung, von der Gesundheit und Umwelt ...
Weiterlesen …

Welcher Wasserfilter ist der Beste?

Die Schadstoffbelastung im Leitungswasser steigt stetig, eine Nachrüstung der Wasserwerke ist zu kostspielig und so steigt die Nachfrage nach Wasserfiltern für den Heimbereich in Deutschland. Der Wasserfiltermarkt ist äußerst unübersichtlich und neben einer Vielzahl an Anbieter gibt es obendrein eine ...
Weiterlesen …

Carbonit Wasserfilter im Test

Wasserfilter von Carbonit zeigen, dass die Testberichte nicht immer nur von den öffentlich bekannten Testinstituten (wie Stiftung Warentest oder ÖKO-Test) kommen müssen. Wasserfilter ist nicht gleich Wasserfilter. Im folgenden Artikel wird aufgezeigt, auf was getestet wurde und mit welchen Ergebnissen ...
Weiterlesen …

Wie funktionieren und was filtern Wasserfilter?

Auf dem Markt gibt es sehr viele verschiedene Systeme zur Wasserfiltration. Wie funktionieren sie und gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Filtersystemen und wenn ja welche? Welches Filtersystem ist am geeignetsten für welchen Zweck? Was sagen die Porengrößen über die ...
Weiterlesen …

Wasserfilter im Test

Wasserfilter Test: Das Medium Wasser ist sehr komplex und so fällt die Wahl zum Kauf des richtigen Wasserfilters besonders schwer. Auch macht es die unglaubliche Vielzahl an Systemen, Anbietern und Modellen nicht leichter. Abhilfe sollen hier diverse Vergleichstest und Testberichte ...
Weiterlesen …

Wasserfilter bei Stiftung Warentest – die falsche Pauschalisierung

Wasserfilter bei Stiftung Warentest - die falsche Pauschalisierung Das Verbraucherinstitut Stiftung Warentest testete 2015 neun Wasserfilter und kam zu ernüchternden Ergebnissen. Das Problem: Hierbei wurden ausschließlich Tischkannenfilter getestet. Professionelle Filter wurden nicht berücksichtigt. Was bei den Testergebnissen herauskam und was ...
Weiterlesen …

Wasserfilter für Zuhause

Wenn Sie sich für den Kauf eines Wasserfilters für Zuhause entscheiden, dann kommen grundsätzlich zwei verschiedene Filterarten in Betracht. Sie haben die Wahl zwischen einem Hauswasserfilter beziehungsweise Hauseingangsfilter oder einem Trinkwasserfilter ...
Weiterlesen …
Nie wieder Kisten schleppen durch Wasserfilter
Kein Kistenschleppen mehr!
Wasserfilter erzeugen leckeres Leitungswasser
Endlich leckeres Wasser aus der Leitung!
Sorgenfreies Trinkwasser ohne Schadstoffe durch Wasserfilter
Keine Schadstoffe mehr trinken!
Ihr Warenkorb